Erstellt am:
04. Februar 2019

Aktuelle AMS-Auswertung für Jänner 2019

LH Günther Platter und LRin Beate Palfrader freuen sich über die weiterhin positive Entwicklung des Arbeitsmarktes in Tirol.©Land Tirol/Berger

LH Platter und LRin Palfrader: „Tirol startet als österreichweiter Spitzenreiter beim Rückgang der Arbeitslosigkeit ins neue Jahr“

Die soeben vom Arbeitsmarktservice veröffentlichte Arbeitsmarktstatistik für Jänner 2019 fällt aus Tiroler Sicht äußerst erfreulich aus: „Mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von minus 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr startet Tirol als Spitzenreiter ins Jahr 2019. Der Positivtrend von 2018 setzt sich damit fort“, informieren LH Günther Platter und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader. Das Tiroler Ranking führen die Bezirke Kitzbühel und Lienz mit je einem Minus von 8,8 Prozent an, gefolgt vom Bezirk Landeck mit einem Minus von 8,2 Prozent.

Frauen am Arbeitsmarkt auf dem Vormarsch

Im Detail sind im Vergleich zum Vorjahr 1.143 Personen in den Arbeitsmarkt integriert worden, davon 500 Frauen (Minus 8,3 Prozent) und 643 Männer (Minus 4,5 Prozent). LRin Palfrader:  „Es freut mich besonders, dass in Tirol die Arbeitslosigkeit gerade auch bei den Frauen rückläufig ist, damit liegen wir im Vergleich mit den anderen Bundesländern weit an der Spitze. Wir wollen, dass sich in unserem Land Familie und Beruf gut vereinen lassen - aus diesem Grund haben wir alleine im Jahr 2018 rund 90 Millionen Euro in Kinderbetreuungsangebote investiert.“

2019 mit besonderem Fokus auf die Fachkräfte

„Gemeinsam mit unseren arbeitsmarktpolitischen Partnern setzen wir auch 2019 unsere Anstrengungen in Sachen Fachkräfte fort“, erklärt LH Platter. Bereits 2015 ist die Fachkräfteplattform gegründet worden. Aktuell werden eine Reihe von Initiativen zur Imagestärkung des Lehrberufs umgesetzt, zudem gibt es eine maßgeschneiderte Fachkräfteförderung mit einem eigenen Konzept für die Berufsorientierung. Auch die Digitalisierungsoffensive des Landes wirkt in den Arbeitsmarkt hinein. Besonders erwähnenswert ist der „Tag der Lehre“, der heuer einen neuen Besucherrekord erzielt hat: „8.000 interessierte junge Menschen sind der Beweis, dass die Lehre wieder auf ein besonderes Interesse stößt und ein starkes Fundament für die Zukunft darstellt“, zeigen sich LH Platter und LRin Palfrader zuversichtlich. (Quelle Land Tirol)


Erstellt am 04. Februar 2019, um 09:31 Uhr

 

Kommentare

Weitere Nachrichten