Erstellt am:
01. August 2018

Arbeitsmarktstatistik Juli 2018

Landeshauptmann Günther Platter und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader (Bild Land Tirol)

Tirol bundesweit erneut an erster Stelle

Soeben wurde die aktuelle Arbeitsmarktstatistik vom Arbeitsmarktservice veröffentlicht. Diese fällt aus Tiroler Sicht mit einer Arbeitslosenquote von 3,3 Prozent wieder sehr erfreulich aus, informieren LH Günther Platter und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader. „Der seit Monaten zu beobachtende Trend sinkender Arbeitslosenzahlen setzt sich fort. Im Vergleich zum Juli des Vorjahres liegt der Rückgang bei minus 17,4 Prozent – womit Tirol erneut an erster Stelle im Bundesländervergleich steht.“ Im Vorjahr belief sich die Arbeitslosenquote auf 4,1 Prozent.

Erst vergangene Woche zeichnete sich Tirol auch im ersten Halbjahresvergleich 2018 aus: „Die Tiroler Spitzenwerte hinsichtlich Beschäftigung und sinkender Arbeitslosigkeit sind auch im europäischen Vergleich vorbildhaft. Wir bewegen uns nach wie vor in Richtung Vollbeschäftigung, was als eines unserer obersten Ziele gilt. Arbeit bedeutet Wohlstand und Sicherheit – das gilt es zu erhalten und zu sichern“, so LH Platter.

In konkreten Zahlen sind insgesamt rund 12.000 Personen ohne Arbeit, davon 6.271 Frauen und 5.728 Männer. „Gemeinsam mit den Sozialpartnern ermöglichen wir eine vielfältige Bildungs- und Ausbildungslandschaft, die den Grundstein für den Berufseinstieg sowie einen weiteren Aufstieg bildet“, betont LRin Palfrader, die auch für Bildung zuständig ist. „Das Land Tirol sorgt mit den verschiedensten Initiativen wie dem Weiterbildungsbonus, dem Bildungsgeld Update und der Fachkräfteförderung dafür, dass auch benachteiligte oder bildungsferne Personen Chancen am Arbeitsmarkt haben.“

Positive Zahlen für alle Bezirke

Die größte Veränderung zum Vorjahr weist der Bezirk Imst mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von 30,1 Prozent bzw. rund 300 Personen auf, gefolgt von Landeck mit einem Rückgang von 28,6 Prozent bzw. 218 Personen. „Dies ist für mich ein starkes Zeichen dafür, dass unsere Arbeitsmarktmaßnahmen greifen – auch in allen anderen Bezirken verzeichnen wir eine sehr gute Beschäftigungssituation“, freut sich LH Platter, dass die Arbeitslosigkeit in allen Tiroler Bezirken einen Rückgang im zweistelligen Bereich aufweist.

Quelle: Land Tirol


Erstellt am 01. August 2018, um 13:19 Uhr

 

Kommentare

Weitere Nachrichten