Erstellt am:
07. September 2018

Ein großer Wurf für leistbares Wohnen in Tirol!

Fotonachweis: Land Tirol

Einheitliches Mietunterstützungsmodell für ganz Tirol beschlossen

Wohnen in Tirol leistbarer machen – dies ist das erklärte Ziel der Tiroler Volkspartei. „Mit dem neuen einheitlichen Mietunterstützungsmodell stellen wir die richtigen Weichen, um einkommensschwächere Haushalte bei den Wohnkosten bestmöglich zu unterstützen. Das neue Modell schafft einheitliche Zugangsvoraussetzungen für die Mietzins- und Wohnbeihilfe, erhöht die soziale Treffsicherheit und vereinfacht das Bezugssystem“, hebt Wohnbaulandesrätin und AAB-Obfrau Beate Palfrader die Vorteile des neuen Modells hervor. Neben einer einheitlichen Anwartschaftszeit von zwei Jahren in allen Tiroler Gemeinden, wird der Freibetrag, der als Bemessungsgrundlage für die Gewährung von Mietzins- und Annuitätenbeihilfe dient, von 960 auf 1.040 Euro angehoben. Um die Gemeinden finanziell zu entlasten, wird die Kostenaufteilung zwischen Land und Gemeinden von bisher 70:30 auf künftig 80:20 geändert. „Wir werden unser Ziel, die Wohnkosten in Tirol zu senken, konsequent weiterverfolgen und weitere Maßnahmen auch bei den Eigenheimen setzen“, betont Palfrader abschließend.


Erstellt am 07. September 2018, um 12:33 Uhr

 

Kommentare

Weitere Nachrichten