Erstellt am:
02. März 2019

LH Platter und LRin Palfrader: „Mit 4,5 Prozent hat Tirol österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote!“

LH Günther Platter und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader: "Mit einem Rückgang von 9,4 Prozent bei der Frauen-Arbeitslosigkeit verzeichnet Tirol österreichweit den absolut besten Wert." © Land Tirol

Tirol verzeichnet stärksten Rückgang der Frauen-Arbeitslosigkeit österreichweit

Die neue Arbeitsmarktstatistik für Februar 2019 zeigt Tirol weiterhin auf der Überholspur:

 

Mit einem Rückgang von 9,4 Prozent bei der Frauen-Arbeitslosigkeit verzeichnet Tirol österreichweit den absolut besten Wert. Das nächste Bundesland folgt erst mit vier Prozent. „Und mit 4,5 Prozent hat Tirol österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote“, freuen sich LH Günther Platter und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader. Insgesamt ist in Tirol die Arbeitslosigkeit im Februar um 8,7 Prozent zurückgegangen. Damit liegt Tirol österreichweit an vierter Stelle.

 

„Tirols Arbeitsmarktpolitik greift. Das zeigt wiederum der starke Rückgang der Arbeitslosigkeit von 8,7 Prozent im Vergleich zum Februar des Vorjahres. Herausragend dabei ist aber die Situation bei den Frauen. Mit einem Rückgang von 9,4 Prozent ist die Arbeitslosigkeit hier besonders stark gesunken und so stehen mit Februar 2019 um 541 Frauen mehr in Beschäftigung als im Vorjahr“, zeigt LH Günther Platter in der Erfolgsbilanz auf. „Unsere Bemühungen um den Arbeitsmarkt in Tirol gehen aber unvermindert weiter, denn jede Person ohne Arbeit ist eine zuviel. Deshalb wurden in der letzten Regierungssitzung wieder Zuschüsse für zwei Arbeitsmarktprojekte in der Gesamthöhe von 140.000 Euro beschlossen.“  

 

Rückgang der Frauen-Arbeitslosigkeit im Bezirk Lienz um 21,4 Prozent

 

Um mehr als das Doppelte bis Dreifache beläuft sich der Rückgang der Frauen-Arbeitslosigkeit im Bezirk Lienz im Vergleich mit den anderen Bezirken. „Um 21,4 Prozent weniger Arbeitslose heißt in absoluten Zahlen 135 Frauen mehr in Beschäftigung. Und mit 10,4 Prozent weniger arbeitslosen Männern und Frauen steht der Bezirk Lienz gemeinsam mit der Stadt Innsbruck, die einen Rückgang von 10,7 Prozent verzeichnet, in der Gesamtstatistik auch an der Spitze in Tirol“, freut sich LRin Beate Palfrader.   

 

Zuschüsse für Langzeitarbeitslosen-Integration und LehrlingsausbilderInnen

 

Um Langzeitarbeitslose durch Betreuung und Beratung bestmögliche neue Chancen am Arbeitsmarkt zu eröffnen, stellte die Landesregierung einen Zuschuss von 90.000 Euro für das Projekt „AKI-FAIR“ der Arbeitskräfteinitiative Tirol-AKI GmbH zur Verfügung. „Beim Projekt ‚AKI-FAIR‘ wird die Zielgruppe nach Zuweisung durch das Arbeitsmarktservice über einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt unterstützt“, erklärt LRin Beate Palfrader.

 

Für das Ausbilderforum Tirol stellte die Landesregierung einen Zuschuss von 50.000 Euro bereit.


<< Erste < Vorherige Page 1 Page 2 Nächste > Letzte >>

Erstellt am 02. März 2019, um 14:22 Uhr

 

Kommentare

Weitere Nachrichten