Erstellt am:
21. Februar 2019

LRin Palfrader: „Neue Wohnbauförderung kommt bei den Menschen an“

Fotonachweis: Land Tirol/Berger

Über 55 Millionen Euro Wohnbauförderung vergeben

In der ersten Sitzung des heurigen Jahres gab das Wohnbauförderungs-Kuratorium unter Leitung von Wohnbaulandesrätin Beate Palfrader mehr als 55 Millionen Euro an Wohnbauförderungsmitteln frei. Insgesamt werden damit 542 Wohnungen und fünf Heime (zwei in Kitzbühel, eines in Schwaz, eines in Hopfgarten im Brixental, eines in Baumkirchen) gefördert.

Außerdem wurden in den vergangenen zwei Monaten im Rahmen der einkommensunabhängigen Wohnhaussanierung 2.354 Wohnungen mit fünf Millionen Euro unterstützt. In der Neubauförderung wurden 441 Wohnungen mit einem Förderungsvolumen von knapp 20 Millionen Euro zugesichert.

LRin Palfrader ist sehr zufrieden mit neuer Wohnbauförderung

Mit 1. Jänner traten die neue erhöhte Wohnbauförderung sowie die Verlängerung der Sanierungsoffensive in Kraft. „Unser Ziel ist es, die Wohnbauförderung möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. Dennoch arbeiten wir gerade daran, die Wohnbauförderung noch attraktiver zu machen.“ Auch die Sanierungsförderung wird überarbeitet: „Wir sind dabei, vor allem hinsichtlich des großen Zieles, Tirol energieunabhängig zu machen, die Sanierungsförderung zu überarbeiten und auszuweiten.“ (Quelle: Land Tirol)


Erstellt am 21. Februar 2019, um 13:09 Uhr

 

Kommentare

Weitere Nachrichten